TH





Freundschaft oder Liebe?

Prolog:

Hi, ich bin Lara 16 Jahre alt, und gehe in die 9 Klasse eines Gymnasiums in Magdeburg. Ich habe relativ viele Freunde, aber meine besten Freunde waren schon seid 2 Jahren Bill, Tom, Georg und Gustav. ich habe sie auf einer Party von meinem Cousin kennen gelernt, kurz nachdem ich aus England hergezogen war, ich hatte nämlich seid meinem 8 Lebensjahr in England gewohnt und bin dann mit 14 wieder hergezogen. Ich war sonst jeden Tag bei den Twins zuhause, aber da sie vor 4 Monaten ihre erste Single raus gebracht haben und von 0 auf 1 mit ihrer singe Durch den Monsun gelandet sind, waren sie nie zuhause und spielten jetzt sogar ihre erste Tour, was mich sehr stolz auf sie machte, jetzt hatten sie aber wieder 3 Wochen urlaub, ich war schon richtig aufgeregt.

Kapitel. 1

Ich ging zum Haus der Kaulitz und wartete mit Simone auf die boys, ich und Simone redeten gerade über Die Jungs, als es klingelte, ich rannte wie noch nie zur Tür und sprang erstmal Tom um den Hals, der fast umgekippt wäre.

T: Sachte sachte , kleine!
L: Ich hab dich so vermisst.
T: Ich dich ja auch kleine.
B: Und was ist mit mir?
L: Dich hab ich natürlich auch vermisst.

Ich sprang Bill genauso an wie Tom und drückte ihn fest an mich.

B: Und wie hast es so ohne uns Überstanden?
L: Noch ein Tag länger und ich wäre durchgedreht.
T: Das wollt ich hören.
B: Lass uns ma rein gehen.
L: Gute Idee, mir ist voll kalt.

Wir gingen rein und setzten uns in Toms Zimmer aufs Bett.

L: Und wie war die Tour?
B: Einfach nur hamma geil stimmts?
T: Mehr als das, einfach unbeschreiblich, und deshalb setzen wir die Tour bald fort.
L: Was? Dann seid ihr ja schon wieder so lange weg.
T: Das haben wir schon lange geregelt, da Ferien sind, darfst du mit uns kommen.
L: was?
B: Ja, geil oder?
L: Danke, das ist echt geil.
T: Und steigt heute irgendwo ne Party?
L: Ja, Andi schmeißt wieder eine.
T: Cool, lass uns hingehen.
L: Hatte ich eh vor.
B: Wie spät fängt die denn an?
L: 20.00Uhr.
B: Und wie spät ist es jetzt?
L: Müsste gleich 19.00Uhr sein.
B: Was? Also sorry leute, ich mach mich jetzt fertig.
T: Mach das.

Bill ging weg, und ich und Tom mussten erstmal grinsen.

L: Ich geh dann auch mal gleich rüber mich fertig machen.
T: Jo, was ziehst du denn an?
L: Weis noch nicht, siehst du ja dann.
T: Okay, zieh aber bitte einen mini an, darin siehst du immer so heiß aus.
L: Tom!!!
T: Was denn? *grins*
L: Also ich geh dann jetzt mal, wirst ja sehen was ich anziehe.
T: Okay,bis gleich, wir holen dich ab Kleine.

Rief er mir noch hinterher.

L: Ja, macht ihr das man.

Also was hatte der denn heute? Der war ja irgendwie notgeil drauf oder? So hatte er noch nie mit mir geredet, aber ich mach mir keine Gedanken mehr drüber, der wollte bestimmt nur wieder Spaß machen, mein kleiner Macho Tom.
Ich ging nachhause und Duschte erstmal schnell, nach circa 15min Suchte ich mir erstmal mit Handtuch bekleidet Klamotten aus meinem Schrank. Ich holte einen schwarzen mini raus und ein enges Rotes Top, auf dem „SATAN know´s you´re a poser“ drauf steht, das gleiche hatte Bill auch, nur das es bei ihm kein rotes Top sondern ein schwarzes T-shirt ist und sein schriftaufzug rot und meiner schwarz ist. Ich zog mich schnell an und ging wieder ins Bad um mir die Haare zu machen, heute habe ich meine Haare Glatt geföhnt, da es bei den klamotten einfach besser aus sah, da ich jetzt nicht mehr meine Blonden sondern Braune Haare mit Blonden strehnen hatte. Ich zog mir noch schnell meine Vans an, die rot/schwarz sind und dann ging ich in die Küche um mir noch schnell ein Brot zu machen, grade als ich es auf hatte klingelte es auch schon und die Jungs standen vor der Tür.

T: Du siehst heute ja heiß aus, und hast sogar einen mini angezogen.
L: Ja ja einschleimer, das hab ich nicht für dich angezogen.
B: Hahahaha geil *lach*
T: Was lachst du so doof?
B: Nichts, aber wie du geguckt hast.
T: Ach lass mich.
L: Ach komm mein kleiner Macho, lass uns los gehen.
T: Ich und Macho? Püh…
L: Nun komm.
T: Ist ja schon gut.
B: Also euch soll mal einer verstehen.

Wir liefen zu Andi, der von mir aus nicht gerade weit weg wohnt und gingen rein, es waren schon viele da, und die Musik war auch echt geil, wir setzten uns erstmal in eine ecke und warteten auf Georg und Gustav, die ich auch erstmal stürmisch begrüßte. Nach circa 1 Stunde und mehreren Wodka Red Bull gingen ich und Tom zusammen leicht angetrunken tanzen. Es kam grad ein Lied von den Pussycat Dolls und ich und Tom tanzen echt heiß miteinander, als das lied dann zu ende war, kam ein langsames lied und zu meinem erstaunen tanzte er es sogar mit mir, wir guckten uns in die Augen und man konnte sehen wie glücklich Tom zurzeit mit seinem Leben war. man hatte der geile Augen, das ist mir bis jetzt noch nie aufgefallen, ich möchte gar nicht mehr weg gucken, langsam merkte ich wie Tom seine Hände auf meinen Arsch packte und sagte nichts, da wir beide ja eh ein bisschen angetrunken waren, und ich mir dachte das das bei der Party hier eh nur ne ausnahme ist, außerdem ist er ja nur mein BESTER Freund, und das hat nichts mit gefühlen zu tun, oder? Man bin ich jetzt grad verwiert, hab ich mich etwa in Tom verknallt? Nein das kann gar nicht sein, er ist ja mein BESTER Freund und würde eh nie was von mir wollen, für ihn ist da bestimmt auch nur Freundschaft, man ich kann ihm nicht mehr in die Augen schauen, sonst merkt er noch was und will nichts mehr mit mir zu tun haben. Ich ließ Tom los und meinte das ich keine lust mehr habe, er ließ mich auch gleich los und wir gingen wieder zu den anderen, ich setzte mich neben Bill und stieg gleich in das gespräch von ihm und Gustav mit ein damit Tom nicht anfangen konnte mit mir zu reden.

B: Ey, hast du das mit Tom und der Ollen auf der Aftershow Party mitbekommen?
G: Klar, das war ja gar nicht zu übersehen, die haben ja echt heftigst rum gemacht.
B: Und wie.
L: Mit wem?
G: Mit so ner Tussi, kennst Tom ja.
L: Mhhhhm (Ja)
B: Was hast du denn?
L: Nichts.
B: Du hast doch was.
L: Nein und jetzt lass mich.

Ich stand Sauer auf und ging raus, ich setzte mich auf den Rasen und guckte mir die sterne an, bis Bill sich neben mich setzte.

B: Komm Lara wir kennen uns jetzt schon fast 2 Jahre und ich sehe doch das du was hast.
L: Ich kann es dir aber nicht sagen, weil du es dann Tom sagst.
B: Ich sag Tom nichts, nun sag mir doch bitte was los ist.

L: Ich kann aber nicht.
B: Man Lara, vertraust du mir etwa nicht?
L: Doch aber...
B: Was aber?
L: Man, ich glaub ich hab mich in Tom verknallt.
B: Was?
L: Siehst du, du verstehst das halt nicht.
B: Doch, aber ich hätte nie gedacht das du Tom liebst, ich dachte immer du siehst ihn nur als besten Freund.
L: Das dachte ich bis heute auch.
B: Och man kleine, du sitzt auch in der Tinte.
L: Das kannste laut sagen.
B: Wollen wir wieder rein gehen?
L: Gerne, aber Tom.
B: Was soll denn sein?
L: Was ist wenn er merkt das ich was von ihm will?
B: Das wird er schon nicht.
L: Wenn du meinst.

Wir gingen wieder rein, und das erste was ich sah war Tom wie er mit einer Tussi am Rumknutschen war. Ich wollte mich grade wieder umdrehen, aber Bill zog mich hinter sich her, wir setzten uns zu den anderen, und ich saß auch noch neben Tom, Danke Bill, echt vielen dank, ich hörte wie sie rumknutschten und das sehr wild, ich war kurz vorm heulen, nach circa 10 weiteren min konnte ich nicht mehr und fing langsam an zu heulen, aber da es etwas dunkler war, konnten die anderen es nicht sehen, nach weiteren 5 min konnte ich aber nicht mehr und rannte heulend aus dem Haus, ich hörte wie eine andere person hinter mir herrannte, als ich grade draußen war, packte die mich am arm und drückte mich fest an sich, wodurch ich noch mehr weinen musste. „Pscht ist schon gut“ das war eindeutig Bill, ich stammelte nur noch „Warum“ und wurde immer lauter, ich schlug mitder faust leicht gegen Bills Brust.

B: Beruhig dich Lara, es wird alles gut.
L: Alles gut? Nichts wird gut, ich liebe meinen Besten Freund, der gerade zufällig wild mit einer anderen neben mir rumgemacht hat, und mich eh nie lieben wird, und du sagst es wird alles gut? Du hast doch keine arnung.
B: Ich weiß zwar nicht wie das ist, aber ich kann verstehen wie schwer es ist.
C: Was soll ich denn machen Bill?
B: Ich weiß es nicht, rede doch einfach mit ihm.
L: Reden? Und was ist wenn er am ende nichts mehr mit mir zu tun haben will?
B: Das wird schon nicht passieren, ich weiß doch wie wichtig du ihm bist.
L: Ehrlich?
B: Ehrlich! Und jetzt komm schon.
L: Okay.

Wir gingen wieder rein und Tom saß alleine und nicht mit der Tussi auf seinem platz. Als er mich sah, kam er sofort zu mir gerannt.

T: Lara was hast du denn?
L: Nichts schon okay.
T: Ich hab doch gesehen das du geweint hast.
L: Das ist doch jetzt egal, Bill und ich haben alles geklärt.
T: Aber…
L: Tom es ist gut.
T: Wenn du meinst.

Wir gingen zusammen zu den anderen und unterhielten uns weiter, bis es dann 3.00Uhr war und ich mit zu den Kaulitz nach hause ging um bei ihnen zu schlafen.

T: Schlafen wir alle bei mir?
B: Von mir aus.
L: Wenn ihr wollt.
T: Okay, dann leg ich für Bill noch ne Matratze hin und du kannst ja bei mir mit schlafen.
L: Was?
T: Oder willst du nicht?
L: Doch doch schon okay so.
T: Gut süße, dann kannst du dich ja hier umziehen und Bill und ich gehen ins Bad.
L: Okay.

Aus Tom´s sicht :

Bill und ich gingen ins Bad und zogen uns um, Lara hatte auf der Party geweint und ich zerbrach mir die ganze zeit den Kopf warum, hat sie etwa wegen mir und dem Girl geweint?
Wohl eher nicht, warum auch wir sind doch nur BESTE Freunde oder? Oder hab ich mit etwa verknallt? Ich war noch nie verknallt, NOCH NIE!!! Und dann ausgerechnet in meine BESTE Freundin die eh nie was von mir will, ich bin so dumm.

T: Bill warum hat Lara geweint?
B: Das kann ich nicht sagen.
T: Wegen mir und dem Girl.
B: Kann schon sein.
T: Man Bill jetzt sag es mir, ich mach mir doch schon voll die sorgen.
B: Wieso? Sonst hast du dir doch auch nicht SO GROSSE sorgen gemacht.
T: Ich weiß, aber….
B: Was aber.
T: Ich glaub ich hab mich das erste mal richtig verknallt.
B: In Lara?
T: Ja!
B: Wirklich?
T: Ja.
B: Dann geh jetzt sofort zu ihr und sag es.
T: Was?
B: Mach einfach du wirst schon sehen.
T: Aber…
B: Los jetzt.
T: Okay, wenn du es sagst.

Ich nahm meine klamotten und ging in mein zimmer, Lara stand grad nur auf hot pen und BH da, was richtig heiß aussah, ich klopfte einmal und sie drehte sich erschrocken um.

L: Tom, erschreck mich doch nicht so.
T: Sorry süße.
L: Was ist denn?
T: Ich muss mal mit dir reden.
L: Okay, schieß los.
T: Ja also, ich weiß ja wir sind eigendlich nur beste Freunde, und unsere Freundschaft ist mir auch sehr wichtig aber…
L: Ja.
T: Also ich..ich…
L: Ja du?
T: Also ich glaub ich Liebe dich.
L: Was?
T: Ich wusste doch ich hätte es dir nicht sagen sollen.
L: Aber…aber…
T: Sag doch mal was dazu.
L: ja also ich Liebe dich ja auch.
T: Was? Seid wann das denn?
L: Es ist mir heute erst richtig klar geworden.
T: Du Liebst mich.
L: Ja.

Ich rannte zu ihr und gab ihr einen Kuss, der zu einem Zungenkuss wurde.

T: Ähm… süße warum hast du eigentlich jetzt geweint?
L: Wegen dir und der Tussi.
T: Sorry, aber ich dachte du hast gemerkt das ich was von dir will, und willst nicht mehr mit mir befreundet sein, und dann hab ich das halt gemacht.
L: Schon vergessen, krieg ich denn auch noch mal nen Kuss?
T: Nicht nur einen. *grins*
L: Ich Liebe dich.
T: Ich Liebe dich auch.
L: Das ist das erste mal das ich das zu jemandem sage.
T: Ehrlich?
L: Ja.
T: Bei mir auch, aber bei dir hätte ich das nicht gedacht.
L: Tja.
B: Und?
T: Ja was wohl, sieht man doch, wir sind zusammen.
B: Das freut mich, wurde ja auch langsam mal Zeit.
L: Besser spät als nie.
T: Stimmt.
B: Soll ich heute in meinem Zimmer schlafen?
L: Nein, lass mal.
B: Okay.
T: Was wollen wir morgen machen?
B: Wie wäre es mal wieder mit Proben?
T: Gute Idee.
C: Darf ich auch mit?
T: Klar, ich lass meine süße doch nicht alleine. J
C: Schön zu wissen süßer. J
T: Wie spät ist es ?
C: 4.00Uhr.
B: Wollen wir noch ne DVD gucken?
T: Gerne, was denn für eine?
C: Einen Horror film.
B: Ja?
C: Auf jeden fall.
T: Wenn du willst.
B: Ich schmeiß mal SAW rein okay?
C: Gut, der ist richtig geil.
T: Du bist auch ein bisschen AGGRO drauf oder?
C: Bestimmt nicht.
B: Ihhh, nem bitte nicht das Wort AGGRO in diesem Haus in den Mund.
C: Genau!
T: AGGRO, AGGRO, AGGRO, AGGRO….
B/C: TOOOOOOOMMMMMM…
T: Ist ja gut.

Wir sahen uns an dem Abend noch SAW an. Bill schlief auf dem Boden auf einer Matratze und ich schlief bei Tom mit im Bett. Ich wachte auf und lag auf Toms bauch, wie er so schlafen konnte ist fraglich, ich kroch von ihm runter und kuschelte mich noch mal an ihn, nach circa 10min hatte ich keine lust mehr zu liegen und lief nach unten, wo Simone und Gordon gerade Frühstückten.

S: Hi Lara, willst du auch was essen?
L: Gerne.
S: Ihr hattet gestern Abend aber viel spaß oder?
L: Wieso?
S: Ihr ward ganz schön viel und laut am lachen.
L: Oh, sorry.
S: Schon okay, ist ja nicht schlimm.
G: Und wie war die Party?
L: Ganz okay.
S: Und hast du deine Eltern schon gefragt ob du mit den Jungs auf die Tour darfst?
L: Nein, ich erreiche sie nicht, sie sind wieder für 1 Monat nach England.
S: Achso.
L: Darf ich mal telefonieren, vielleicht erreiche ich sie ja.
S: Klar.
L: Danke.

Ich ging in den Flur zum Telefon und wählte die nummer, und zu meiner verwunderung ging meine Mutter dran.

M(elanie): Stone.
L: Hi Mama ich bins.
M: Na süße wie gehts dir so?
L: Ganz gut und euch?
M: Uns gehts super wie ist das Wetter?
L: Kalt, mama ich wollte dich mal was fragen.
M: Was ist denn?
L: Also Tom und Bill sind jetzt ja fertig mit ihrer Tour und jetzt sind sie gestern wieder gekommen und meinten das sie die Tour fortsetzen wollen.
M: Ja und?
L: Mama darf ich mit auf Tour?
M: Aber das geht doch nicht so einfach.
L: Doch, sie haben schon alles geregelt, und David meinte auch ich darf mit.
M: David?
L: Ja, der Manager der Jungs.
M: Erlich?
L: Ja.
M: Okay.
L: Danke, Mama.
M: Schon gut, aber du weißt schon das du in 2 Wochen nach England kommen musst oder?
L: Ach ja, aber bis da ist die Tour auch schon zuende.
M: Gut, dein Ticket hast du ja schon und die Informationen wann der Flug geht steht ja drauf.
L: jupp.
M: Okay, viel spaß mein schatz und pas auf dich auf ja?
L: Klar.

Ich legte auf und ging wieder in die Küche zu Simone und Gordon, ich setzte mich wieder zu ihnen und schmierte mir ein Brötchen mit Nutella.

G: Und was sagen deine Eltern?
L: Geht alles klar, ich darf mit.
S: Gut.
L: Ähm Simone weißt du wie lange die Tour geht?
S: Ähm 2 Wochen nur glaub ich, erst wollten sie wieder 3 Wochen, aber David meinte das sie es nicht übertreiben sollen, da sie im Sommer eh auf ungefähr 20 Festivals müssen.
L: Gut, weil ich in 2 Wochen nach England nach fliegen muss.
S: Achso, das klappt schon alles.
L: Ja, ähm Gordon?
G: Ja?
L: Ist es okay wenn meine Mutter das Geld für den Gitarren unterricht bezahlt wenn sie aus England wieder da ist?
G: Klar, kein problem.
L: Danke.

Ich bis in mein Brötchen, und da kamen Bill Und Tom in die Küche, Tom kam sofort grinsend auf mich zu und gab mir einen Kuss.

T: Mhm... Nutella.
C: Jupp.
S: Was ist denn hier auf einmal los.
T: Na wonach siehts denn aus?
B: Die beiden sind seid gestern zusammen,dank mir
T: Nicht nur dank dir, das hätten wir auch alleine geschaft.
L: Ja, aber wann ist die frage.
T: Ey, du musst zu mir halten.
B: Oh, oh, oh.
S: Tja, das ist Liebe.
T: MAMA!
S: Was denn?
G: Schatz ich glaub es ist besser wir halten uns da raus.
T: Das glaub ich auch.
L: Sei nicht so fies.
T: Und schon wieder hältst du nicht zu mir.
S: Tja mein Sohn, wir Frauen müssen eben zusammen halten.
C: Stimmt, und ich wollt nur noch eben erwähnen das ich mit auf Tour darf, aber sofort danach los nach England muss.
T: Und wie lange?
C: 2 bis 3 Wochen.
T: Was so lange.
C: Wenn du willst können du und Bill ja mit.
T: Coole idee, Mama?
S: Also ich weiß ja nicht.
G: Ach Simone, komm las sie doch mit.
S: Okay, ich muss das aber noch mit ihrer Mum regeln.
T: Danke.
B: Danke.



Kapitel. 2 ( Das Kapitel Witme ich dann mal meinem Schatzi Hille, H.d.g.g.g...d.l sehen uns dann morgen, erster Schultag *kotz* )

Nach dem Frühstück gingen wir hoch und zogen uns erstmal um, um 13.00Uhr saßen wir dann endlich fertig auf Toms Bett.

T: Und was wollen wir jetzt noch so machen? Immerhin haben wir noch zwei Stunde Zeit.
L: Hmm…, also wir könnten ja noch in die Stadt gehen wenn ihr wollt.
B: Ja shoppen. =)
T: Och nee, nicht shoppen.
L: Ach komm, wir gucken auch noch in deinem Hoppa laden vorbei.
T: Wenn das so ist =), gerne!!!
L: Okay, dann hop, hop, in 10 min kommt der Bus.
T: Ja, ja.
L: Nichts ja, ja los.
T/B: Okay Mami!!!

Ich musste erstmal Lachen, weil es so gleichzeitig kam. „Ihr seid echt Doof“ brachte ich noch unter Lachen hervor.

T: Tja, aber trotzdem Liebst du mich. =)
B: Okay, dann komm jetzt, wir wollen los.

Wir zogen unsere Jacken und Schuhe an und gingen zur Bushalte stelle die gleich gegenüber war. Wir standen hier jetzt schon 5min und mir war echt kalt, ich Zitterte schon richtig, Tom sah das anscheinen und umarmte mich von hinten, ich drehte mich sofort um und Kuschelte mich richtig an ihm und gab ihm ab und zu einen Zärtlichen Kuss. Dann kam endlich der Bus, obwohl ich jetzt ruhig noch länger hier rum stehen hätten können. Aber es sollte ja nicht so sein, der Bus hielt, und ich wollte grade Toms Hand los lassen, da ja niemand wissen soll das wir zusammen sind, aber da dachte Tom anscheinend anders, er griff wieder nach meiner Hand lächelte mich süß an und wir stiegen in den Bus, und wie sollte es jetzt auch anders sein, de Bus war gefüllt, mit Jugendlichen, die meisten natürlich Mädchen, Typisch, viele fingen gleich an den beiden schöne Augen zu machen, und flüsterten mit ihren Freundinnen, ab und zu vernahm man auch ein übertriebenes Lächeln. Tom fragte ein Mädchen, was echt gut aussah ob er sitzen darf, Bill saß schon einen davor, ich wollte gerade weiter laufen, obwohl ich ja schon ein bisschen sauer war, da zog Tom mich schon am Arm auf seinen Schoß. Er lächelte mich total süß an, und das Mädchen neben uns Guckte nur doof, genau wie die anderen. Wir sahen uns die ganze Zeit in die Augen, bis er dann langsam mit seinem Gesicht immer näher kam und anfing mich zu küssen. Richtig zärtlich und dann mit Zunge, bis Bill mich antickte, ich drehte mich zu ihm um und schaute ihn verwirrt an.

L: Was?
B: Wir sind hier in einem Bus.
T: Und?
B: Na, dann knutscht hier nicht so heftig rum, die gucken schon alle, und nicht das noch jemand ein Foto macht, das steht dann bestimmt morgen in der Zeitung.
T: Ach, lass uns doch.
L: Ne, er hat recht.
T: Was?
L: Na, es muss doch nicht gleich jeder wissen oder?
T: Schämst du dich etwa für mich?
L: NEIN!!!, bestimmt nicht.
T: Und warum willst du es dann nicht?
L: Na, dann bin ich in der Zeitung, und die Fans finden das bestimmt überhaupt nicht toll, und nachher krieg ich noch Problemen mit denen. Verstehst du?
T: Mhmm… Ja, hast schon recht.

Ich lächelte ihn an, „Ich Lieb dich“, „Ich dich auch“ dann gab ich ihm wieder nen kurzen Kuss. Dann mussten wir auch schon aussteigen, und die ganzen Mädchen von gerade eben fragten natürlich nach einem Autogramm, die die Jungs natürlich gerne gaben. Nach 10min konnten wir dann endlich los. Zuerst gingen wir in New Yorker, Tom wollte ja erst nicht rein, als ich dann aber meinte das ich auch noch nach neuer Unterwäsche gucken müsse, war er Feuer und Flamme, und zog mich auch noch hinter sich her.

L: Du bist echt verrückt.
T: Nach Dir! =), und jetzt komm, wir wollen doch schöne Unterwäsche finden.
L: Jaja.
**************************************************
Er zog mich gleich in die Unterwäschen abteilung und drückte mir sämtliche Unterwäsche in die Kabine, meist Reizunterwäsche.

L: Tom?
T: Ja?
L: Ich möchte hier nicht nur Reizunterwäsche für dich anprobieren.
T: Da war doch grad ein normaler dabei.
L: Ja, EINER!
T: Okay, okay, ich guck was sich machen lässt =)
L: Bist du heute mal wieder gütig.
T: ich weiß ich weiß, viel zu gütig.
L: Haha, und jetzt guck.
T: Jaja.

Er ging und nach1min hatte er schin mindestens 5 neue paare, die auch ziemlich toll waren. Wo er die immer so schnell findet, ich guck immer 10min weil ich nicht weiß welche. Ich probierte alle an und Tom fand echt alle geil.

L: Du bist mir ja ne tolle hilfe.
T: Ich weiß.
L: Tom das war Sakastisch gemeind.
T: Wieso?
L: Weil du alle toll findest.
T: Ja und??
L: Ja toll, ich weiß garnicht welche ich nehmen soll.
T: Nehm doch alle.
L: Ja klar, die kann ich ja auch alle bezahlen.
T: Warte ma.

Er ging in die Kabine und holte 3 Raus.

T: So hier de sind echt toll.
L: Okay, die nehm ich dann, danke.
T: Kein Thema.

Ich ging zur Kasse und Raus, wo Bill auch schon mit 2 Tüten stand.

L: Du hast ja zugeschlagen.
B: Muss ja. =)
L: Tom, dein Bruder ist Kaufsüchtig.=). Tom?

Ich drehte mich um doch er war weg.

L: Wo ist Tom denn?
B: Der ist nochmal rein gerannt, kein plan was er will.

Nach 5min kam er dann mit einer tüte in der Hand wieder.

L: Sag das doch wenn du auch noch was willst, dann hätte ich drin gewartet.
T: Ich hab ja nix für mich gekauft.
L: Und was dann?
T: Die Unterwäsche.

Ich guckte in die Tüte, und da war echt die ganze Unterwäsche drin die ich anprobiert hatte.

L: Sag mal spinnst du??
T: Wieso??
L: Weil die echt teuer ist die ganze Unterwäsche, darum.
T: Ach, ich hab von der Tür genug.
L: Trotzdem.
T: Aber ich schenk die dir jetzt.
L: Naja danke.
T: Kein Thema.

Ich gab ihn einen Kuss, aber wir lösten uns schnell wieder weil ich echt kein Bild in der Zeitung haben wollte, erstrecht nicht von mir.
Wir gingen an dem Tag noch in Toms Hopper laden und in den Vans shop weil ich noch neue Schuhe brauchte. Auf der Rückfahrt war der Bus schön leer, zum Glück, heute wollte Tom dann bei mir pennen, weil keiner home wa, wir saßen grade in meinem Zimmer und guckten auf dem Bett TV. Als er anfing meinen Hals zu küssen und mir einen Knutschfleck zu machen, ich dachte dabei belest er es, aber nein er ging mit der Hand unter mein Top, aber wollte ich das, jetzt schon? ich weiß wo das alles hinführt wenn ich ihn jetzt nicht stoppe, da brauch ich mir garnichts vor machen, doch ich will das nicht, jetzt noch nicht, wir kennen uns schon 2 jahre, aber zusammen sind wir immerhin erst seid gestern.

L: Tom, ich will nicht.
T: Ich mach doch nix.
L: Tom wir wissen doch beide wo das endet.
T: Was denkst du eigendlich von mir?
L: So ist das doch nicht gemeint, aber wir wissen doch beide wo das endet,Tom wir sind erst seid gestern zusammen.
T: Ist okay.
L: Danke.

Ich fing an ihn zu küssen,mit Zunge da sprach ja nun auch echt nix gegen, ich Liebe ihn so sehr, man ich bin so froh das er das gleiche für mich fühlt, ohne ihn möchte ich mir die Zukunft garnicht mehr vorstellen. Und wenn er jetzt echt mit nach England darf wird es doppelt so schön. Dann schlief ich in Tom´s Armen ein.

+++ Aus Tom´s sicht: +++

Unterwäsche mit ihr Lara zu kaufen war echt toll =) ich hab nur ncht verstanden warum sie erst so rum gemäckert hat weil ich ihr die ganze andere Unterwäsche auch noch gekauft hab, aber naja am ende fand sie es ja doch ganz toll, heute wollte ich bei ihr penn, und wir lagen bei ihr ihm Bett, ich küsste sie am Hals und machte ihr nen Knutschfleck, und ging mit meinen Händen unter ihr Top, ich dachte grade irgendwie nicht nach ich wollt sie einfach nur, sie war so schön wärend wir Fern geschaut haben hab ich sie die ganze Zeit schon angeschaut, was wr oder eher sie im TV geguckt haben weiß ich garnicht ich hab nicht einmal hin geschaut, und jetzt wollte ich sie, ich Liebe sie so, das ich jemals ein Mädchen so Lieben würde hätte ich nie gedacht.

L: Tom, ich will nicht.
T: Ich mach doch nix.
L: Tom wir wissen doch beide wo das endet.
T: Was denkst du eigendlich von mir?
L: So ist das doch nicht gemeint, aber wir wissen doch beide wo das endet,Tom wir sind erst seid gestern zusammen.
T: Ist okay.
L: Danke.

Ich konnte verstehen das sie noch nicht will, wir sind ja auch erst seid gestern zusammen, aber ich hatte in dem moment ncht dran gedacht, ich hatte nur sie im Kopf, wenn David und nach der Tour Urlaub gibt und das mit England klappt wird es echt geil, Bill kommt auch mit, aber er hat ja sein eigenes Zimmer im Hotel, schetz ich mal oder sind wir garnicht in Hotel?.

T: Lara?

Doch sie antwortete nicht, wie süß sie ist eingeschlafen, wie sie Lächelt ich könnte sie so abknutschen, aber das lass ich jetzt mal lieber, das hohl ich morgen alles nach. Und wegen dem schlafen frag ich sie morgen auch noch. Ich legte mich hinter sie und umarmte sie, nach ner Zeit schlief ich dann auch ein, sie fest in meinen Armen haltens, ich will sie nie wieder verlieren, und das sie jemals wegen mir weind will ich auch nicht.


Kapitel.3



Am nächsten morgen wachte ich auf und konnte mich kein stück bewegenda Tom mich von hinten an sich ran drückte, nach kurzer Zeit schafte ich es dann doch und drehte mich so das ich Tom anschauen konnte. er lächelte voll süß, so das ich ihn so abknutschen könnte, und das tuh ch jetzt auch, immerhin ist es schon 12.00 Uhr, ich küsste ihn, und nach kurzer Zeit erwiederte er es auch, dann lösten wir uns wieder und schauten und lächelnd an.

L: Morgen.
T: Morgen süße, und gut geschlafen?
L: Wenn man von dir träumt immer doch.
T: Du bist süß.
L: Dann haben wir ja was gemeinsam.
T: Ja.
L: Was machen wir heute so?
T: Erstma essen und dann gucken.
L: Du denkst auch immer nur ans essen.
T: Nach dir schon.

Ich lächelte ihn an und wir küssten uns leidenschaftlich, unsere Zungen spielten zärtlich und doch manchmal wild miteinander. Nach langer Zeit tränten wir uns wieder.

T: Wollen wir essen gehen?
L: Ok, bevor du mir noch verhungerst.
T: haha.

Wir standen auf und zogen uns erstma an, dann gingen wir ins Bad und putzen uns zusammen die Zähne, wo wir uns durch den spiegel die ganze Zeit grinsend ansahen und lachen mussten, immer wenn er mich anstubste musste ich lachen. Dann nach fast 20min, eindeutig länger als ich sonst brauchte, gingen wir runter und deckten den Tisch zusammen und aßen jeder 2 Zost und nen Jogurt, wir Räumten wieder ab und gingen hoch in mein Zimmer wo wir wieder rum knutschten, nach ner halben stunde riefen wir dann die anderen Jungs an und fragten was wir heute so machen könnten, Bill meinte wir könnten uns ja alle mal wieder im Proberaum treffen, wo die Jungs zur Zeit ziemlich selten waren, Tom war auch gleich begeistert und wir machten mit Bill ab das wir den G´s bescheid sagen und das wir uns dann um 15.00Uhr im Proberaum treffen. Tom wollte grad Gustav anrufen als ich ihn Stoppte.

T: Was ist denn?
L: Ich will anrufen, immerhin hab ich schon voll lange nicht mehr mit ihnen gesprochen.
T: Wenn du umbedingt willst.
L: Danke.

Ich nahm das Telefon, wählte Gustav´s nummer und lehnte mich gemütlich gegen Tom, der auch gleich seinen Arm um mich legte.

tut...tut...tut
G: Ja?
L: Hi Gusti ich bins Lara.
G: Hi Lara, an wie gehts dir?
L: Super und selbst?
G: Alles klar soweit.
L: Schön, du Gusti, ich wollte fragen ob du heute schon was vor hast?
G: Nö, bis jetzt noch nicht, was gibt´s denn?
L: Wir wollten uns heute alle mal wieder im Proberaum treffen, Bill, Tom und Ich komme auf jedenfall, und Georg ruf ich gleich auch noch an, und hast bock?
G: Klar, wie spät denn?
L: Um 15.00Uhr.
G: Geht klar, bin da.
L: Supi freu mich.
G: ich mich auch.
L: Okay, dann bis nacher, hab dich Lieb.
G: Ich dich auch ciao.
tut...tut..tut...tut..tut

T: Und?
L: Er kommt.
T: Gut, jetzt nur noch Georg.
L: Okay ich ruf ihn an.
T: Mach das.

Ich nahm wieder das Telefon und wählte diesmal Georgs nummer, Tom hielt mich immernoch fest im Arm.

tut...tut...tut
Ge: Ja?
L: Tach Georgchen ich bins.
Ge: Hi Lara, schön das du mal bist, und Lara?
L: Ja?
Ge: Nen mich NIE wieder Georgchen.
L: Mhmm... na gut, geht klar Georgchen.
Ge: Lara!
L: Sorry, musste sein, machs aber ab jetzt nie wieder.
Ge: Will ich für dich hoffen.
L: Und was ist wenn?
Ge: Kannst es ja raus finden.
L: Nene schon gut lass mal.
Ge: Gut.
L: Okay, was ich eigendlich fragen wollte, ist ob du heute bock hast um 15.00Uhr zum Proberaum zu kommen? Die anderen kommen auch alle..
Ge: Klar, kann kommen.
L: Okay, freud mich dann bis nachher GEORG.
Ge: Jo bis nachher LARACHEN.
tut...tut...tut...tut

Ich legte das Tele jetzt auf meinen Nachttisch und kuschelte mich änger an Tom.

T: Und?
L: Er kommt auch.
T: Okay, dann ahben wir das ja geregelt und wieder Zeit für uns.
L: Ja.

Ich lächelte ihn an und wir küssten uns wieder, aber nach kurzer Zeit löste Tom sich wieder.

L: Wasn?
T: Bevor ich´s wieder vergesse, wo penn wir eigendlich in England?
L: In nem Hotel.
T: Aso okay.

Er kahm wieder näher und wir küssten uns wieder. Mitlerweile war es schon 14.00Uhr und wir machten uns langsam Fertig, da wir mit dem Bus 30min bis zum Proberaum brauchten.
Ich schminkte mich erstmal und machte mir die haare, wärend Tom auf dem bett wartete, da er ja nix mehr machen musste, um 14.20Uhr waren wir dann auch fertig und liefen los zum Bus, an der Bushalte kuschelten wir uns wieder aneinander.

T: ich bin echt froh das ich dich hab schatz.
L: Und ich erst das ich dich hab süßer.
T: Möchtest du heute bei mir penn? oder soll ich wieder bei dir?
L: Mir egal.
T: Besser bei dir. *g*
L: Wieso?
T: Damit wir ungestört sind. *g*
L: Du bist echt Pervers.
T: BIn ich garnicht.
L: Doch, doch.
T: Nein, nein.
L: Doch, doch.
T: Okay, okay, bin ich.
L: Haha sag ich doch.

Er streckte mir nur die Zunge Raus, und was mach ich krankes Mädchen? Naklar, geb ihm nen Zungenkuss der sich gewaschen hat.

T: Aber du bist so garnicht pervers wa?
L: Nö, bin ich nicht.
T: Jaja.

Jetzt strekte ich ihm die Zunge raus, und er machte das gleich bei mir wie ich grade bei ihm, und am ende standen wir wild knutschend in der Bushalte, bis der Bus mit verspätung um 14.40Uhr kahm.
Nach 30min Fahrt, 15min verspätung wilden knutschereien im Bus und verblüfte Mädchen im Bus kahmen wir dann beim Proberaum an, und natürlch waren alle schon da.

B: Na auch endlich mal da?
T: Ja klar.

Ich Umarmte alle, aber Gustav und Georg lange, weil ich sie ja auch länger nicht gesehen hatte.

G: Und wir haben gehört ihr seid jetzt zusammen?
T: Jap.
Ge: Schön, schön.
L: Fnden wir auch. oder nicht?
T: Naja.
L: Was?
T: Scherz.
L: Will ich jawohl auch mal meinen.
B: Wollen wir mal wieder üben?
T/G/Ge: Klar.
B: Und was?
T: Schatz, was möchtest du hören?
L: Mhm... Rette mich.
T: Okay, Leute ihr habt gehört was mein Baby will.
L: Baby?
T: Naja okay, ich habt gehört was meine Chicka will.
L: Naja, immerhin besser als Baby.

Alle fingen an zu lachen und stellten sich in position!



Zum ersten mal alleine
in unserem Versteck
Ich seh noch unsre Namen
an der Wand
Und wisch sie wieder weg
Ich wollt dir alles anvertraun
Warum bist du abgehaun
Komm zurück
Nimm mich mit

Komm und rette mich
Ich verbrenne innerlich
Komm und rette mich
Ich schaffs nicht ohne dich
Komm und rette mich
rette mich - rette mich

Unsre Träume war'n gelogen
und keine Träne echt
Sag dass das nicht war ist
Sag es mir jetzt
Vielleicht hörst du irgendwo
mein SOS im Radio
Hörst du mich
Hörst du mich nicht

Komm und rette mich.......................


Es war wie immer richtig schön, und wie jedesmal bekahm ich Gänsehaut, ich liebe dieses Lied einfach, es ist so schön.
Sie spielten noch Ich bin nicht ich und Thema nr.1 für mich, dann setzten sie sich wieder neben mich.

B: Schläfst du heute wieder bei Lara oder home?
T: Bei Lara.
B: Okay.


Kapitel. 4

Nach dem Proben gingen wir alle noch zu Mc Doof und aßen erstma was, ich hatte auch richtig hunger, weiß, McDoof essen ist net gesund, aber scheiß drauf ey =) In McDoof Alberten wir nur rum und machten scheiße, bis dann auf einmal Mädchen rein gerannt kahmen und Autogramme wollten, aber was das eine Mädchen danach fragte, und was Tom antwortete schockte mich echt.

M: Ähm Tom darf ich dich ma was fargen?
T: Klar.
M: Ist das da deine Freundin?
T: Ja *g*

Bumm er hatte es gesagt, man spinnt der, das ist doch net gut ey wenn die das nun rum posaunen weiß das bald ganz Deutschland, und das wollte ich ma echt ncht. Ich sagte erstma nix und hörte nur zu wie die beiden weiter quatschten.

M: Aber du hast doch immer gesagt du bist Solo.+
T: Ja, aber wir sind ja auch noch nicht lange zusammen.
M: Achso.
T: Aber sagt es keinem weiter.
M: Nein, nein, schon gut, wir gehen dann auch mal wieder ciao.
T/B/G/Ge: Ciao.

Als die Mädchen weg waren drehte Tom sich lächelnd zu mir, aber das lächeln hielt nicht schnell, weil er mein Saueres Gesicht sah.

T: Was hast du denn?
L: Sag ma spinnst du?
T: Ne wieso?
L: Was erzählst du dem Girl das ich deine Freundin bin?
T: Das ist doch nicht so schlimm.
L: Türlich, man wenn die das rum Posaunt weiß das bald ganz Deutschland.
T: Na und??
L: Nichts Na und, ich will das nicht.
T: Aber ich hab der doch gesagt die soll das nicht weiter sagen.
L: Und das glaubst du?
T: Ja.
L: Dann bist du aber ziemlich Leichtgläubig.
T: Ja, das muss ich wohl auch gewesen sein als ich mit dir zusammen gekommen bin.

Ich sah ihn geschockt an und Klebte ihm eine, ich stand schnell auf und rannte aus McDoof zum Proberaum, da setzte ich mich in eine Ecke und zog die knie ins gesicht (hoffe ihr wisst wie ich das meine) und fing an zu Weinen, warum ist er so ein Arsch, er muss doch verstehen können das ich nicht will das jeder bescheid weiß, immerhin gibtdas nen riesen tumult wenn die Fans das erfahren, und der glaubt jawohl nicht echt das die Mädchen das net weiter sagen, also echt, ich saß hier jetzt schon 30min heulend in der ecke, als ich jemanden "Lara" rufen hörte, ich wusste sofort es ist Tom und sagte nichts. Er kahm in den Raum und wusste sofort er kniet sich vor mich.

T: Es tut mir leid schatz.

Ich schaute ihn mit verheulten Augen an.

L: Warum sagst du sowas? Du weißt doch ich Liebe dich überalles.
T: Ich weiß nicht es tut mir ja auch leid, aber ich war nur so Sauer, weißt du, für mich ist das auch neu Verliebt zu sein, und das glech so doll, und am Liebsten würde ich es im moment durch die ganze Welt schreien.
L: Ne lass mal Lieber.

Musste ich lächeln.

T: Siehst du du lächelst ja schon wieder.
L: Das muss ich immer in deiner gegenwart.

Das stimmt!!! Seid er und ich zusammen sind, musste ich in seiner gegenwart immer grinsen, und egal wie doof er auch mal war, ich musste grinsen, und jetzt schon wieder, ich konnte ihm einfach nicht böse sein, ich verstehe ihn ja auch, immerhin geht es mir genau so, er ist gut aussehend, süß,sexy,nett,lustig, alles was ein man braucht, und jedes Girl will ihn haben, und er ist MEIN Freund, am liebsten würde ich es auch so rum schreien, aber es ist halt nicht so einfach, und das muss er langsam mal einsehen, aber das kommt schon noch, Bill & Tom brauchen da immer etwas länger, die sind ja immer so eigen, aber das wird bald schon, da bin ich mir sehr sehr sicher.

+++ Aus Tom´s Sicht: +++


Man wieso hab ich sie nur so doof angemacht, ich bin so blöd, sie meint es ja nicht böse, sie will ja nur nicht an die öffentlichkeit, mindestens noch nicht, ich versteh sie da voll und ganz, aber grade hab ich einfach nicht nach gedacht, es ist einfach alles grad zu neu für mich, und jetzt ist sie weg gelaufen, toll und wohin? Ich lief durch die stadt, aber da war sie nicht, also ist sie wieder zum Proberaum, hätte ich auch früher drauf kommen können, ich lief hin und rief sie, aber keiner antwortete, also ging ich rein, und da saß sie weinen in der ecke und die knie an ihren Körper gezogen. Ich lief schnell zu ihr.

T: Es tut mir leid schatz.

Sie schaute mich mit ihren verheulten Augen an, ich weiß, ich hatte sie sehr verletzt, ich hoffe mal sie verzeit mir das. **************************************************
L: Warum sagst du sowas?..........................

Und schon lächelte sie wieder süß, immer wenn sie so süß Lächelt könnte ich sie abknutschen, wir blieben nicht mehr alnge im Proberaum weil es zu kalt wurde, wir gingen zu ihr, ich hatte Bill noch angerufen das alles wieder okay sei und er Mama bescheid sagen solle das ich bei Lara penn. WIr setzten uns wie immer auf ihr Bett um Fern zu schaun, ich saß mit dem Rücken an der Wand und sie mit dem Rücken zu mir zwischen meinen Beinen, ich fng langsam an ihren Nacken zu küssen, was ihr auch sichtlich geviel, so süß wie sie lächelte.

T: Lara?
L: Mhmm!
T: Ich Liebe dich.
L: Ich dich auch.

Und wieder Lächelte sie total süß.

T: Ist es doof wenn ich jetzt sage "Lara ich will dich".
L: Ne, nicht soof, das sagt mir ja auch du findest mich schön, aber ist das nicht etwas zu früh?
T: Ja ist okay.
************************************************
Kapitel. 5

L: Nicht das du jetzt denkst, ich find dich nicht Schön oder so, es ist mir nur ein bisschen zu früh.
T: Ja ist okay Schatz.
L: Gut süßer.
T: Wollen wir jetzt nach Hause gehen?
L: Können wir gerne machen.
T: Zu dir oder zu Mir?
L: Können ja zu mir, ist ja eh länger keiner da.
T: Okay.

Er nahm meine Hand und zog mich hoch, ich umarmte ihn erstma und gab ih nen Kuss, dann nahm er meine Hand und wir lefen los, erst zu Tom um schlaf Klamotten zu holen, und dann zu mir, was sich aber als nicht so leicht raus stellte, da viele Fans vor der Haustür standen und wenn wir beide zusammen raus kommen, kommt das sichher net so gut. Aber Tom meinte das wird schon und wir gingen raus, ich lief hinter hm und nahm extra seine Hand nicht, auch nahm ich viel abstand von ihm, dann als wir mitten in der Fan menge standen hielt mich aufeinmal jemand am Arm fest und ich drehte mich um.

L: Was?
M: Ey Mädchen was machst du mit Tom?
L: Das geht dich garnichts an.
M: Und ob, wenn du was mit Tom machst geht uns das gut was an.

Das Mädchen und ich waren so im Gespräch verwickelt, das ich garnicht merkte wie Tom aufeinmal hinter mir stand.

T: Kommst du?

Ich drehte mich erschrocken um.

L: Erschreck mich doch nicht so.
T: Sorry

Ich wollte mich grad um drehen und mit ihm los gehen, da hielt mich wieder jemand an der schulter fest, ich drehte mich wieder um, diesmal bekahm es Tom aber mit, was ich nicht merkte.

M: Ey du hast meine Frage noch nicht beantwortet du Schlampe.

Ich wollte grad was sagen, da meckerte Tom sie aber schon Sauer an.

T: Was fällt dir eigendlich ein Sie Schlampe zu nennen?
M: Na wenn sie mir nicht Antwortet.
T: Sie ist meine FReundin, wen ich dir damit weiter helfen konnte kannst du jetzt ja gehen.
M: Freundin?
T: Ja Freundin und jetzt Tschüß.

Er nahm meine Hand und lief mit mir zum Bus, wir stegen ein, da er schon da stand, zum Glück musste eine mit Kinderwagen einsteigen sonst hätten wir es nicht geschaft ey. Wir setzten uns ganz nach hinten, und Tom drückte mich fest an sich und guckte Starr gradeaus.

L: Was hast du denn?
T: Ich bin leicht geschockt.
L: Wieso?
T: Na wenn das mit den Fans jetzt immer so abgeht.
L: Ich meinte ja auch sag es noch nicht aber ne Herr Kaulitz-Trümper hört ja nicht.
T: Boahr ja sorry kann ich ja nix für wenn cih dich mehr liebe als du mich und ich es gerne sagen will.
L: Fang nicht wieder so an.
T: Ja ist gut, sorry.
L: Ist okay.

Nach 15min Fahrt kahme wir dann auch schon an und ginge gleich in die Küche weil Tom wieder so hunger hatte.

L: Was willst du denn Schatz?
T: Pizza.
L: Naja okay.
T: Nur wenn du auch willst.
L: Hab kein Hunger aber Danke!

Ich steckte ihm eine in den Backofen und setzte mich auf dem Tresen hin, er kahm grinsend angelaufen und stellte sich eng an mich ran zwischen meine Beine, und fing an mich zu küssen, ganz sanft, zum schluss wurde er wilder und ging mit der hand unter mein Top, nah 10 weitere min und ich ohne oberteil war die Pizza fertig, zum Glück, ich dachte schon sonst passiert noch was. Nachdem er mit dem essen fertig war ginge wir hoch und gingen ins Bett um da TV zu gucken, Tom strich mir über die Seite, und lies sich nix anmerken, das war auch eines seiner künste sich an einen ran machen und es sich net anmerken lassen. nach weiteren 10min hielt ich es net mehr aus und fing an ihn wild zu küssen, er zog mich dabei lagsam aus, so das amn es fast nicht merkte. dann lagen wir nur noch i Unterwösche im Bett. Soll ich es jetzt wirklich mit ihm tun? Ich glaub ...............
Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren
Archiv
Über...
Tokio Hotel Songs-Deutsch
Liebe auf den ersten Blick!!!

Wie der 11.September mein Leben veränderte!!!

ff.1 Kapitel 1-8

ff.2 Freundschaft oder Liebe? Kapitel.1-4

Juby Story
Bio über die 4 Süßen !!!
>> Der CluB
>>Host